Bilanz 2018

Grazer Wechselseitige

Vorsitzender des Vorstands der GRAWE-Vermögensverwaltung Dr. Othmar Ederer und Generaldirektor der Grazer Wechselseitigen Versicherung AG Mag. Klaus Scheitegel (© GRAWE/Ralph König)

Die Grazer Wechselseitige hat Ihre Bilanzzahlen des Jahres 2018 veröffentlicht. Im Geschäftsjahr 2018 stiegen die gesamten Prämieneinnahmen der GRAWE AG um 5 Prozent auf 588,2 Mio. Euro. Das Prämienwachstum in der Schaden– und Unfallversicherung betrug 5,7 %, in der Lebensversicherung konnte ein Plus von 2,6 % verzeichnet werden. Der Vertragsbestand konnte im vergangenen Geschäftsjahr um 1,3 % auf 2.240.974 Verträge gesteigert werden. Der Gewinn vor Steuern (EGT) wuchs 2018 um 17,2 % an und erreichte damit einen Wert von 70,0 Mio. Euro. Die Kapitalanlagen wuchsen um 3,9 Prozent auf 5.09 Mrd. Euro. Die Solvency II Quote liegt bei 331 Prozent. Die Eigenkapitalquote ist um 22,2 Prozent gestiegen. Der Versicherungskonzern ist in 13 zentral-, ost- und südeuropäischen Ländern tätig. Der vor Steuern erwirtschaftete Gewinn lag im Jahre 2018 bei 161,1 Mio. Euro, 37 Prozent davon wurden in den Versicherungstochtergesellschaften in Zentral-, Ost- und Südeuropa erwirtschaftet.