Erfolgreiche Courtageverhandlungen

Fachverband der Versicherungsmakler/ ÖVM/ Verband Österreichischer Versicherungsmakler

©Olena Bloshchynska - stock.adobe.com

Fachverbandsobmann KommR Christoph Berghammer MAS, Andreas Krebs, Präsident des Verbandes der Österreichischen Versicherungsmakler und Alexander Punzl, Präsident des ÖVM, des Österreichischen Versicherungsmaklerringes haben sich 2019 als Interessensvertreter der Maklerbetriebe zusammengetan, um für ihre Mitgliedsbetriebe die bestmöglichen Bedingungen bei Versicherungsunternehmen zu erzielen. Nach langen Verhandlungsrunden über diese Courtagevereinbarungen (Vergütung der MaklerInnen durch die Versicherungsunternehmen) und Vertragsprüfungen durch Rechtsanwalt Markus Freilinger ist man sich einig: „Wir konnten sehr gute Erfolge für den Berufsstand erzielen und unseren Mitgliedern eine faire Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit den Versicherern ermöglichen – und wir machen weiter“, betonen Berghammer, Krebs und Punzl. Für den bestmöglichen Output wurden in der Zusammenarbeit der Interessensvertretungen jene Verhandlungsführer ausgewählt, die jeweils die besten Kontakte zum entsprechenden Versicherer haben. Diese acht Versicherungsunternehmen haben bislang den Verbesserungsvorschlägen in den Courtage-Verträgen zugunsten der Versicherungsmakler in Österreich zugestimmt: ARAG Rechtsschutzversicherung, D.A.S. Rechtsschutzversicherung, Generali Versicherung, Niederösterreichische Versicherung. Nürnberger Versicherung, Roland Rechtsschutzversicherung, Tiroler Versicherung und Wüstenrot Versicherung
Wir bedanken uns bei allen, die unseren Forderungen und Wünschen nachgekommen sind“, so Berghammer, Krebs und Punzl unisono. Das Ziel für die kommenden Monate: „Wir geben nicht auf. Unser Ziel ist, die bestmöglichen Bedingungen für unsere Maklerkolleginnen und -kollegen zu erzielen.“