Fahrradversicherung

UNIQA Versicherung

© Jan Becke Adobe Stock

Laut Umweltorganisation VCÖ wurden letztes Jahr rund 22.500 Fahrräder in Österreich gestohlen, überwiegend in Hauptstädten. Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie rät zu hellen, gut einsehbaren und stark frequentierten Orten. Wer es den Dieben erschweren möchte, verwendet ein hochwertiges Fahrradschloss. Derzeit ist die sicherste Schutzmaßnahme ein Bügelschloss. Am besten erstellt der Fahrradbesitzer einen Pass, der alle wichtigen Daten gesammelt enthält, wie Marke, Farbe und das wichtigste – die Rahmennummer. Tipps zur Fahrradsuche bei Diebstahl: Im näheren Umkreis suchen, wenn die Täter spontan den Drahtesel benötigten, das sind meist Jugendliche. Ein Hilfsmittel ist die GPS-Ortung, dieses bietet die App Velocate. Auch die App Fahrradjäger kann behilflich sein – diese setzt bei der Ortung auf die Macht der Community. Wird ein Rad gestohlen, sendet die App eine Nachricht an das Smartphone des Besitzers und an alle Fahrradjäger im Umkreis, die sich mit einem Finderlohn in Aussicht auf die Jagd nach dem Dieb machen. Wer zusätzlich auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich die smarte Alarmanlage insect für seinen Drahtesel kaufen und daran befestigen. Falls das Rad die Beute von Gelegenheitsdieben wurde, sollte man auf digitalen Verkaufsplattformen Ausschau halten. Voraussetzung für den Abschluss einer Fahrradversicherung ist die Fahrradregistrierung bei einer „Registrierstelle“. Das geht zum Beispiel beim ÖAMTC oder in einer zentralen Datenbank wie fase24.eu. Bei Diebstahl kann die Datenbank eigenständig nach gefundenen Rädern durchsucht werden. Ein weiterer Tipp ist das Online-Fundamt Österreich. Auf der Webseite oesterreich.gv.at sind alle Fundämter inklusive Kontaktdaten und Anschrift aufgelistet. Wissenswertes zur UNIQA Fahrradversicherung: Der Diebstahl des Fahrrads muss bei der Polizei und Versicherung gemeldet werden. Diebstähle zwischen 23 Uhr und 6 Uhr sind nur versichert, wenn sich das Fahrrad in dieser Zeit in einem verschlossenen Raum eines Gebäudes befindet und dieser für die Allgemeinheit nicht zugänglich ist. Als Zuckerl wird fix montiertes Zubehör beim Diebstahl des gesamten Rades ebenfalls ersetzt. Versicherungsschutz besteht nur in Österreich und den angrenzenden Nachbarländern. Die Kosten der Versicherung richten sich nach dem Kaufpreis des Rades.  Bei Entschädigungsleistung fällt ein Selbstbehalt von 20 Prozent an.