Haftpflichtlücken werden geschlossen

Wiener Städtische Versicherung

Doris Wendler ©Ludwig Schedl

Die Wiener Städtische Versicherung bietet mit dem „Gemeinde Aktiv Schutz“ Produkt eine Versicherungslösung die die Lücke zwischen Gemeinde- und Organhaftpflichtversicherung schließt. Es sind sowohl Gemeinden als auch deren Vertrauenspersonen abgesichert, die in einem Dienstverhältnis zur Gemeinde stehen. „Als größter Gemeindeversicherer Österreichs schließen wir mit unserer Produktinnovation und exklusiv in Österreich die Lücke zwischen Gemeinde- und Organhaftpflichtversicherung. Diese Absicherung ist besonders wichtig, denn sie schützt sowohl die Gemeinde als auch deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagt Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen Versicherung. Als Bespiel wird folgendes Szenario angenommen,: „So übersieht etwa ein Mitarbeiter, dass bei einer hohen eingehenden Rechnung die Steuernummer fehlt. Das Finanzamt erstattet die abgezogene Vorsteuer deshalb nicht. Eine nachträgliche Änderung ist nicht möglich, da der Bescheid rechtskräftig ist. In diesem Fall ersetzt die Wiener Städtische im Rahmen des „Gemeinde Aktiv Schutzes“ den entstandenen Schaden.“ Die Vorteile für Gemeinden sind unteranderem, das „Mäßigungsrecht“ wird außer Kraft gesetzt, dh. die Leistung erfolgt unabhängig vom Grad der Fahrlässigkeit. Die Ersatzpflicht einzelner Mitarbeiter wird abgewendet und daher auch Schäden an der Gemeinde, die durch Fehler der Mitarbeiter entstehen können.