Kohleausstieg

UNIQA Insurance Group

Nun zieht sich auch der UNIQA Konzern aus dem Kohleinvestment und der Versicherung der Kohleindustrie zurück. „Wir wollen das Risiko, das mit Kohlegeschäft langfristig verbunden ist, gemeinsam mit unseren Kunden reduzieren und damit zur Erreichung der Klimaziele beitragen“, sagt UNIQA Nachhaltigkeitsverantwortlicher Andreas Rauter heute zum fixierten Ausstieg aus dem Kohlegeschäft. „Versichern ist per Definition nachhaltig, dazu zählt auch, Verantwortung für die Generationen nach uns zu übernehmen. Daher war der Schritt, aus der Finanzierung und dem Neugeschäft auszusteigen sowie das aktuell bestehende Geschäft mit Kohle schrittweise abzubauen, nur logisch.“ Eine Investition in Unternehmen die sich mit der Kohleindustrie beschäftigen werden weiter geführt jedoch nur, wenn es sich um nicht mehr als 30 Prozent des Umsatzes handelt und voraussichtlich bis 2025. UNIQA wurde für ihre Veranlagung nun auch mit dem ÖGUT Nachhaltigkeitszertifikat in Bronze ausgezeichnet.