Milliarden Investition

Generali Group

Philippe Donnet, Group CEO der Generali Group
Philippe Donnet, Group CEO der Generali Group

Die Generali präsentierte ihren Investoren einen neuen Strategieplan bis ins Jahr 2021. Die Zielsetzung umfasst Bereiche wie „Strategische Prioritäten und Ziele“ – hier liegt die Konzentration im Ausbau der Führungsposition am europäischen Versicherungsmarkt und in Märkten mit großem Potenzial. Weiters soll eine weltweite Plattform für Asset Management entwickelt werden, mit einer jährlichen Ertragswachstumsrate von 15 bis 20 Prozent bis ins Jahr 2021. Im Themenbereich „Kapitalmanagement und Finanzoptimierung“ liegt die Konzentration in der Steigerung des kumulierten Kapitalaufbau von über 10,5 Mrd. Euro in den Jahren 2019 bis 2021. Das Fremdkapital soll um bis zu 2 Mrd. Euro bis 2021 abgebaut werden und eine Bruttozinskostenreduzierung von jährlichen 70 bis 140 Mio. Euro bis 2021. Die „Finanzziele“ sehen eine wachsende Dividendenauszahlung von 55 bis 65 Prozent höher von 2019 bis 2021, eine um 11,5 Prozent durchschnittliche Kapitalrendite in den Jahren 2019 bis 2021 und eine Steigerung des Aktienertrages von jährlich 6 bis 8 Prozent bis ins Jahr 2021. Philippe Donnet, CEO Generali Group: „Mit dieser klaren und unverkennbaren strategischen Vision nutzen wir unsere Stärken, um unsere Führung in Europa bei Retail- und KMU-Kunden zu konsolidieren, die Geschäftstätigkeit auf Märkten mit großem Potenzial auszubauen und eine globale Asset-Management-Plattform zu entwickeln. Gleichzeitig wird sich Generali weiterhin auf Kapitalgenerierung und -management konzentrieren, um Wachstumsmöglichkeiten auf Schlüsselmärkten zu finanzieren sowie Innovationen und die digitale Transformation an unseren Geschäftsstandorten zu fördern.“