Neue fondsgebundene Lebensversicherung

DONAU Versicherung

Edeltraud Fichtenbauer © Jeff Mangione

Green Protect ist die neue fondsgebundene Lebensversicherung der DONAU. Investiert wird ausschließlich in Fonds, die mit dem österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind. Man schreibt sich damit Umweltschutz, Einhaltung sozialer sowie ethischer Standards, Vermögensschutz und Angehörigenschutz auf die Fahnen. „Der Schutz der Umwelt ist ein Anliegen für immer mehr Menschen – gerade bei Investitionen“, hebt Edeltraud Fichtenbauer, Vorstandsdirektorin der DONAU Versicherung, hervor. „Mit der fondsgebundenen Lebensversicherung Green Protect bietet die DONAU die Sicherheit, dass nachhaltige Kriterien erfüllt sind. Für unsere Kunden eröffnet sich damit eine nachhaltige und attraktive Veranlagungsmöglichkeit mit dem Schutz einer Lebensversicherung.“

Bei Abschluss bis zum 31.Jänner 2021 wird ab einer Mindestprämie von 50 Euro bis maximal 150 Euro den Kunden eine Monatsprämie gutgeschrieben. Der Green Protect veranlagt ausschließlich in nachhaltige Fonds, die die ESG Kriterien einhalten. Durch das österreichische Umweltzeichen ist gewährleistet, dass die definierten Nachhaltigkeitskriterien eingehalten werden. Es besteht die Möglichkeit eines individuellen Ablebensschutz für Angehörige, die bis zu einer Summe von 200.000 Euro wählbar ist. Durch die Rententafelgarantie wird die bei Abschluss gültige Rententafel für die Berechnung herangezogen. Flexibilität auch am Ende der Laufzeit: Ob das angesparte Guthaben lebenslang, zeitlich befristet oder einmalig ausbezahlt werden soll, wird erst zum Laufzeitende entschieden. Weiters kann man folgende Zusatzversicherungen abschließen, eine Arbeitsunfähigkeit Versicherung, die ab dem 43. Tag der vollständigen Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall die Prämienzahlung für maximal zwölf Monate Prämie maximal 18.300 Euro Jahresprämie pro Versicherungsfall übernimmt. Auch eine Eltern- Familienhospizkarenzversicherung ist abschließbar, die DONAU übernimmt in der Babypause für 15 Monate die Prämienzahlung bzw. in der Familien-Hospizkarenz bis zu sechs Monate. Kein Anspruch auf Prämienübernahme besteht für Kinder, die vor oder innerhalb von 36 Monaten nach Antragstellung geboren werden.