Neue Tarife in der FLV

NÜRNBERGER Versicherung

Michael Laccini, MFP Produktmanager © Erikamayerphotography

„Als Pionier in der Fondsgebundenen Lebensversicherung (FLV) in Österreich und mehrfach ausgezeichneter FLV-Anbieter ist es uns wichtig, unsere Tarife laufend weiterzuentwickeln und auf künftige Anforderungen auszurichten. Zwei neue FLV-Tarife (Einmalvergütung – Tarif 1546, laufende Vergütung – Tarif 1547) stehen unseren Kunden und Vertriebspartnern seit Anfang Juli zur Verfügung und können im NÜRNBERGER Tarifrechner kalkuliert werden“, berichtet Michael Lacchini, Produktmanager bei der NÜRNBERGER Versicherung. Die Neuerungen: Ab sofort orientiert sich die Ablebensleistung bei den beiden Haupttarifen 1546 und 1547 am Deckungskapital. Die fixe Höhe beträgt 105 % des Deckungskapitals. Die bisher angewendete Mindesttodesfallsumme entfällt. Der Vorteil für den Kunden: Es sind in der Regel keine Gesundheitsangaben mehr erforderlich. Gegenüber den Vorgängertarifen kommen die Rechnungsgrundlagen basierend auf den Sterbewahrscheinlichkeiten der Roh-Sterbetafel 2010/2012 der STATISTIK AUSTRIA zur Anwendung. Auf vielfachen Wunsch vieler Vertriebspartner wurde das Höchstendalter des Versicherten beim Tarif 1547 auf 90 Jahre erhöht. „Das ist insbesondere für Späteinsteiger interessant, die im aktuellen Marktumfeld mit Negativzinsen sinnvolle Alternativen für die Kapitalanlage suchen und gleichzeitig von den steuerlichen Vorteilen der FLV profitieren möchten“, erläutert Lacchini. Die Mindestprämie beim Tarif 1546 beträgt 25 Euro monatlich (75 Euro ¼-jährlich, 150 Euro ½-jährlich, 300 Euro jährlich). Beim Tarif 1547 wurde diese auf 100 Euro monatlich angepasst (300 Euro ¼-jährlich, 600 Euro ½-jährlich, 1.200 Euro jährlich). Und zuletzt, wurde die Struktur der Kindervorsorge „Biene Maja Kindervorsorge“ vereinfacht. Lacchini dazu: „War die Biene Maja Kindervorsorge bisher in drei unterschiedliche Produktvarianten unterteilt, so haben wir diese ab sofort in einem Produkt unter dem Namen Biene Maja-Kindervorsorge zusammengefasst.“ Erweitert wurde hingegen die Auswahlmöglichkeit an einschließbaren Investmentprodukten. Zur Verfügung stehen künftig neben den Fonds-Portfolios Premium Vermögensplan (plus), Nachhaltig investieren (plus), Portfolio Plan 1-4 und Fürstlich investieren alle angebotenen Investmentfonds.