Positiver Ausblick

UNIQA Versicherung

Mag. Kurt Svoboda ©UNIQA

Die UNIQA Versicherung hebt den Ausblick für das Geschäftsjahr 2021 an. Entgegen den bisherigen Erwartungen eines Ergebnisses vor Steuern etwa auf dem Niveau von 2018 wird sich das Ergebnis vor Steuern für das Jahr 2021 aufgrund verbesserter Profitabilität im versicherungstechnischen Kerngeschäft voraussichtlich im Bereich von 330 bis 350 Millionen Euro bewegen.  Für das 1. Halbjahr 2021 erwartet UNIQA ein Ergebnis vor Steuern von voraussichtlich mehr als 200 Millionen Euro. „Aufbauend auf der starken Performance im ersten Quartal 2021 sehen wir auch im zweiten Quartal auf Basis der aktuellen Einschätzungen ein überplanmäßiges Wachstum in unseren Kernmärkten Österreich sowie Zentral- und Osteuropa. Weitere Ergebnistreiber sind ausgezeichnete Leistungsquoten im Retail- & Corporate-Segment des Non-Life-Bereichs trotz der Unwetter-Schäden im ersten Halbjahr 2021 und starke Ergebnisse im Asset Management sowie eine weiterhin gut im Plan liegende Kostenentwicklung. Auch der Beitrag aus der AXA-Integration entwickelt sich mehr als zufriedenstellend und bestätigt unsere steigende Markt- und Markenpräsenz in der gesamten CEE-Region“, so Kurt Svoboda, Vorstand Finance & Risk von UNIQA Insurance Group AG.