Recommender 2021

Recommender Verleihung 2021

Wie bereits im Vorjahr wurde auch die Verleihung der FMVÖ-Recommender-Awards 2021 als Online-Veranstaltung durchgeführt. Um die diesjährigen Sieger in den sechs Kategorien und der Sonderpreise zu ermitteln, hat das Marktforschungsinstitut Telemark Marketing im ersten Quartal 2021 rund 8.000 Kunden von österreichischen Banken und Versicherungen nach der Weiterempfehlungsbereitschaft für ihr Institut befragt. Als Bewertungsinstrument diente der Net Promoter Score (NPS). Die 15. FMVÖ-Recommender-Verleihung konnte diesmal mit einigen Seriensiegen, aber auch mit Überraschungen aufwarten. In seiner Begrüßung freute sich FMVÖ-Präsident Erich Mayer, dass sich der FMVÖ-Recommender im Laufe seines 15-jährigen Bestehens als DER AWARD in der Finanzwirtschaft etabliert hat und jedes Jahr ein fixer Bestandteil der Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen der österreichischen Bank- und Versicherungsunternehmen ist.
Während sich Seriensieger GRAWE mit deutlichem Abstand den Recommender-Award und ein exzellentes Gütesiegel bei den bundesweiten Versicherungen holen konnte, gab es bei den Regionalversicherungen ein knappes Ergebnis: Die Tiroler Versicherung avancierte zum Sieger, dahinter auf den Plätzen 2 und 3 rangieren Niederösterreichische Versicherung und Vorarlberger Landes-Versicherung – alle drei erhalten ein „hervorragendes“ Gütesiegel. Ebenso eng beisammen liegen die Top-Drei unter den Direkt- und Spezialversicherungen: Hier konnte sich die Zurich Connect – vor dem muki Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und der ARAG – als Award-Gewinner durchsetzen, die drei Institute erhalten zudem ein „sehr gutes“ Recommender-Gütesiegel. „Die Kundenzufriedenheit ist der wichtigste Gradmesser für uns. Kundinnen und Kunden erwarten von Versicherern dasselbe hohe Serviceniveau, das sie aus anderen Branchen gewohnt sind. Die Top-Auszeichnung beim Recommender ist daher eine schöne Bestätigung für unseren Weg und gleichzeitig Ansporn dranzubleiben“, sagt Andrea Stürmer, MSc MPA, Vorsitzende der Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft (Zurich). Dr. Jochen Zöschg, Mitglied des Vorstandes von Zurich Österreich: „Wir freuen uns sehr über den Kategoriesieg beim Recommender und die erneute Auszeichnung für Zurich Connect. Ein weiteres Highlight in der 25-jährigen Geschichte unserer Direktmarke! Bei uns stehen die Kundinnen und Kunden immer im Mittelpunkt, bei der persönlichen Beratung genauso wie beim Online-Abschluss. Immer mehr Kunden wünschen sich, auf allen Kanälen serviciert zu werden. Das Kundenerlebnis muss überall passen.“

Der Branchendurchschnitt der Finanzinstitute blieb mit einem NPS von 19 % bei den Banken und einem NPS von 17 % bei den Versicherungen gegenüber dem Vorjahr auf einem unveränderten Niveau. „Sehr erfreulich ist für uns, dass die Weiterempfehlungsbereitschaft der Kundinnen und Kunden trotz Pandemie ungebrochen scheint. Sowohl bei den Banken als auch bei den Versicherungen ist der Branchen-NPS gleichgeblieben. Wir konnten über alle Kategorien hinweg zwar einzelne Ausreißer nach unten beobachten, aber gleichzeitig sind auch Neueinsteiger hinzugekommen und Institute, die sich gegenüber dem Vorjahr enorm verbessern konnten“, zieht Studienleiter Robert Sobotka, FMVÖ-Vorstand und Geschäftsführer Telemark Marketing, sein Resümee aus der Recommender-Umfrage 2021.
Mit den drei Sonderpreisen wurden auch die Beratungsleistungen der Mitarbeitenden in den Banken und Versicherungen gewürdigt. Jedes Institut ist nur so gut wie sein Team. Wir freuen uns daher, dass wir mit den Sonderpreisen für beste Kundenberatung und bestes Schadensmanagement auch den in der Kundenberatung und betreuung tätigen Personen unsere Wertschätzung ausdrücken können“, erklärt Mayer. Beim Sonderpreis Bank mit der besten Kundenberatung konnte sich das Team der Raiffeisenlandesbank Steiermark den Sonderpreis holen, bei den Versicherungen mit der besten Kundenberatung gewann in diesem Jahr die UNIQA diese Spezialauszeichnung. Peter Humer, Vorstandsmitglied von UNIQA Österreich Versicherungen AG: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere Kundinnen und Kunden die UNIQA Beratungsleistung zur besten in der Branche gewählt haben. Die Auszeichnung zeigt, dass unsere Beraterinnen und Berater auch während dieser besonderen Zeit die Nähe zu unseren Kundinnen und Kunden sogar intensivieren konnten. Während der Krise die Servicequalität weiter zu steigern, ist eine Top-Leistung. Dafür bedanke ich mich bei meinem Vertriebsteam von ganzem Herzen“, so Peter Humer, „Mein Dank gilt auch unseren Kundinnen und Kunden, die uns tagtäglich ihr Vertrauen schenken und mit dieser hervorragenden Bewertung zeigen, wie wichtig eine qualitativ hochwertige Beratung ist. Genau das ist auch der Grund, weshalb sie die UNIQA Beraterinnen und Berater gerne weiterempfehlen“, erklärt Peter Humer und sieht damit ein klares Etappenziel auf dem Weg zum führenden Dienstleister erreicht.
Im Bereich Schadensmanagement wiederum holte sich die Oberösterreichische Versicherung die Lorbeeren Generaldirektor Mag. Othmar Nagl zur Auszeichnung: „Wir sind ständig um Verbesserungen im Schadenmanagement bemüht. Über 30 Prozent aller Schäden werden innerhalb von einem Tag, 55 Prozent der Schäden innerhalb von einem Monat erledigt. Daher freut uns diese Auszeichnung besonders.“