Strategie 2020

Wiener Städtische Versicherung

Sonja Steßl ©LuxundLumen

Die traditionelle Serie beginnt mit Sonja Steßl Vorstandsdirektorin Wiener Städtische Versicherung.
Die Pandemie ist auch an der Versicherungsbranche nicht spurlos vorübergegangen. Besonders im Firmenkundengeschäft sind die Auswirkungen spürbar.
Aber die Wiener Städtische Versicherung war und ist bestens aufgestellt: Schon vor dem ersten Lockdown haben wir die digitalen Voraussetzungen geschaffen, um den Geschäftsbetrieb auch in Homeoffice-Zeiten vollständig aufrecht zu erhalten. In unserem Fokus stehen dabei der Ausbau der Online-Services und Kommunikationstools. Wir haben zum Beispiel umgehend sämtliche Aus- und Weiterbildungsangebote für Vertriebspartner auf digitale Beine gestellt.
Das Thema Gesundheit wird auch ohne Corona ein Megatrend bleiben. Die Menschen möchten sich bestens versorgt wissen und die individuell beste Behandlung in Anspruch nehmen – das Interesse an privater Gesundheitsvorsorge wird jedenfalls in den nächsten Jahren weiterhin anhalten.
Was sich sehr wohl verändert hat, ist die Risikolandschaft: Cloud-Computing, Cybersecurity oder Smart Home sind neue Themen, mit denen sich die Branche auseinandersetzen muss. Mit dem rasanten Tempo des technologischen Fortschritts wird ihr Umfang weiter zunehmen. Auch die niedrigen Zinsen werden uns noch länger begleiten. Die Konsequenz ist zunehmend, in Fonds-Lösungen zu investieren, um eine Rendite erwirtschaften zu können. Dieser Trend – ebenso wie die Nachfrage nach nachhaltigen Investments – wird sich auch 2021 fortsetzen.