Weltfrauentag

Wiener Städtische Versicherung

Christine Dornaus, Doris Wendler und Sonja Steßl im Portrait für den Weltfrauentag. ©Jeff Mangione

Die Wiener Städtische Versicherung ist als frauenfreundliches Unternehmen bekannt.  In allen Bereichen und auf allen Managementebenen setzt das Unternehmen auf Frauen und bietet ihnen individuelle Karrierewege. Seit Jänner 2021 beträgt der Frauenanteil im Vorstand 50 Prozent – mit Christine Dornaus, Sonja Steßl und Doris Wendler sind drei Frauen im sechsköpfigen Team an der Unternehmensspitze vertreten. „Qualifizierte und engagierte Frauen machen in der Wiener Städtischen Karriere. Das ist eine Selbstverständlichkeit und gelebte Unternehmenskultur“, so die drei Top-Managerinnen unisono. „Damit das funktioniert braucht es gewisse Rahmenbedingungen, wie flexible Arbeitszeiten, Kinderbetreuungsangebote und aktives Karenzmanagement. Das alles und noch mehr bietet die Wiener Städtische.“ Der Diversitätsgedanke, der diesem Verständnis zugrunde liegt, ist im Unternehmen tief verwurzelt. Bereits 1974 eröffnete die Wiener Städtische den ersten Betriebskindergarten, um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterstützen. Im Jahr 1982 zog mit Helene Fischer die erste Frau in den Vorstand ein. Heute ist mehr als ein Drittel aller Führungskräfte im Unternehmen weiblich. Dass sich Frauen weiter auf dem Vormarsch befinden, zeigt auch ein Blick auf die Lehrlinge. 56 Prozent der angehenden Versicherungsprofis sind weiblich. Und jede einzelne von ihnen beweist: Die Versicherungsbranche ist nicht nur Männern vorbehalten. Im Zuge des Frauentags stellt die Wiener Städtische ab heute 8. März Frauen aus dem Unternehmen auf Facebook und Instagram ins Rampenlicht und zeigt unter dem Motto #mehrfrauenmehrchancen die vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten, die sich Frauen bieten.