Cyberrisiken absichern

DONAU Versicherung

Dr. Wolfgang Petschko, Vorstand ©Morgensztern

Auch die DONAU Versicherung bietet mit Ihrer Cyberversicherung für Geschäftskunden eine umfassende Absicherung der Risiken im digitalen Bereich. „Nur wenige Unternehmen sind gegen die finanziellen Folgen einer Cyberattacke versichert. Eine Cyberversicherung ist für die meisten Unternehmen erforderlich. Ein oft gehörtes Argument ist, dass der Betrieb zu klein oder unbedeutend sei, um für Cyberkriminelle ein interessantes Ziel darzustellen. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass jedes Unternehmen betroffen sein kann. Die DONAU Versicherung schließt diese Schutzlücke im Bereich des Cyberrisikos. Damit helfen wir, die finanziellen Folgen einer Cyberattacke abzufedern und den wirtschaftlichen Schaden gering zu halten“, erklärt Wolfgang Petschko, Vorstandsdirektor. Mit dem Cyber-Sicherheits-Check, den Risk Experts für die DONAU entwickelt hat, werden Angriffsmöglichkeiten auf die Domain eines KMUs mittels eines speziell entwickelten Programms analysiert. Die Ergebnisse des Scans werden mit anderen Unternehmen verglichen und enthalten Empfehlungen, um die IT-Sicherheit auf den Stand der Technik zu bringen.
„Moderne und umfassende Beratung für Unternehmen bedeutet heute, dass das Thema der Cyberversicherung unbedingt anzusprechen ist“, hebt Reinhard Gojer, Vertriebsvorstand hervor. „Wir sehen es als wesentlichen Teil unserer Kundenorientierung, auf dieses Risiko aufmerksam zu machen, und haben es zu einem Standard bei unseren Angeboten gemacht. Erst die Absicherung gegen die finanziellen Folgen eines digitalen Einbruchdiebstahls macht ein Unternehmen – unabhängig von seiner Größe – in der digitalen Welt sicherer.“ Die Cyberversicherung der DONAU bietet umfassenden Schutz, der sich an die Größe des Unternehmens anpassen lässt. Versicherbar sind u. a. die Beschädigung oder der Verlust von Daten, Datenschutzverletzungen und der Ausfall von Zahlungssystemen. Ebenso im Basisschutz enthalten sind Schäden aus der Verletzung der Geheimhaltungspflicht, infizierte Software auf fremden Servern oder Netzwerken sowie die unsachgemäße Bedienung der Computersysteme. Erweiterbar ist der Versicherungsschutz auf das Krisen- und PR-Management, Betriebsunterbrechung, Unterstützung bei Erpressung sowie Cyber-Betrug und Cyberdiebstahl.