Innovation Day der Firma A-Trust

von Mag.Sigrid Hofmann

KR Michael Butz ©Marc Ischler

Am 11.04.2019 fand im Palais Ferstel der Innovation Day der Firma A-Trust statt. Zahlreiche Gäste informierten sich am A-Trust Innovation Day über aktuelle und zukünftige Digitalisierungstrends mit nationalen und internationalen Redebeiträgen. Die Veranstaltung wurde vom ORF – Moderator Christoph Feuerstein moderiert.

Der Veranstalter

Das österreichische Unternehmen A-Trust ist der Spezialist für sichere Authentifikation in der digitalen und mobilen Welt. A-Trust ist der qualifizierte Vertrauensdiensteanbieter für elektronische Zertifikate und arbeitet auf Basis der eIDAS-Verordnung. Im Zuge der digitalen Transformation wird eine sichere Authentifizierung im Internet immer wichtiger, um eine verlässliche Identifikation von Personen und Organisationen ortsunabhängig und länderübergreifend zu ermöglichen. Die Firma A-Trust ist auch Mitglied des Europäischen Signatur Dialogs (ESD)

Internationale und nationale Beiträge

Nach dem Eingangsstatement von CEO Michael Butz, Grußbotschaften von Bundesministerin Margarete Schramböck und WKO-Generalsekretär-Stellvertreterin Mariana Kühnel sprach unter anderem der Delegationsleiter der japanischen Delegation, Soshi Hagamuchi und via Live –Schaltung, der Director for Digital Society and Cybersecurity der Europäischen Kommission in Brüssel.
Roland Leidinger, Mitarbeiter des Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftschaftsstandort, präsentierte das „Digitale Amt“ , jene erst unlängst vorgestellte App, mit der man bequem von zuhause aus viele Behördengänge erledigen kann. Ramin Sabet, IT-Leiter A-Trust, stellte die gelaunchte App für die Handysignatur vor. Ab sofort, kann man mit der App auch offene Wahlen und Abstimmungen durchführen. Und als Neuheit das Projekt “Einfach anmelden“ , Vertragsabschlüsse einfach und sicher erledigen mit Handy-Signatur.

Generali – Effizienz durch Digitalisierung

Arno Schuchter, Vorstand für Marketing und Vertrieb der Generali Versicherung AG, präsentierte den gelebten Einsatz der Handy-Signatur.„Leider hat sich der Run auf Online-Polizzen nicht eingestellt. Onlineabschlüsse stagnieren derzeit bei unter 1% des Abschlussvolumens.Der Kunde wünscht noch immer reale Menschen mit Empathie und Kompetenz die ihn beraten und überzeugen.“
Die Strategie der Generali lautet daher: Optimierung der Prozesse durch Digitalisierung und Integration der Handy-Signatur in ihre Kernabläufe.
Beide Seiten generieren dabei nur Vorteile.
So können Generali Kunden sich einfach mit der Handy-Signatur im Kundenportal, authentifizieren. Mittels eines Signaturvorgangs können alle Unterschriften zu einem Geschäftsfall geleistet werden. In der Lebens- oder Krankenversicherung ersetzt dieser Signaturvorgang bis zu sieben händische Unterschriften. Die Unterschrift kann zu jeder Zeit an jedem Ort erfolgen.
Unterfertigte Dokumente werden automatisch weitergeleitet und rasch verarbeitet. Die signierten Dokumente können sofort heruntergeladen werden.
Die Handy-Signatur ist der physischen Unterschrift rechtlich gleichgestellt und vermittelt somit eine hohe Rechtssicherheit für Kunden und Versicherung.

Der Innovation Day der Firma A-Trust hat gezeigt, dass sichere Kommunikation in der digitalen Welt, ohne Einbußen bei Komfort und Service, möglich ist.