Jahresvorschau

Fachverband der Versicherungsagenten

Horst Grandits
Horst Grandits (© Foto Wilke)

Bundesgremialobmann KommR Horst Grandits erwartet für das Jahr 2020 viele interessante und spannende Themen. Neben der Wirtschaftskammerwahl wird es im Gremium einige personelle Veränderungen geben, da einige langjährige Funktionäre ihre Tätigkeit als Interessenvertreter beenden werden. Grandits rechnet mit den ersten IDD Kontrollen: „Wir rechnen damit, dass die Aufsichtsbehörden 2020 mit ersten Kontrollen zur verpflichtenden IDD-Weiterbildung starten. Das Bundesgremium wird diese Überprüfungen detailliert verfolgen und im Falle von Beanstandungen im Sinne des Prinzips „Beraten statt strafen“ für milde Konsequenzen plädieren. Speziell für die vielen Ein-Personen-Unternehmen waren und sind die Umstellungen mit großen Aufwendungen verbunden. Das muss berücksichtigt werden, wenn es um die mögliche Sanktionierung von Versäumnissen geht.“ Ein weiteres zentrales Vorhaben soll 2020 abgeschlossen werden, die neue Befähigkeitsprüfung. Die Prüfungsordnung für Versicherungsagenten entspricht dann gemäß dem Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) einem Meister- oder Bachelorabschluss. „Damit holen wir auch international vor den Vorhang, welch umfangreiches Wissen unsere Versicherungsagenten in der täglichen Gewerbeausübung auszeichnet“, erklärt Grandits. Gleichzeitig dürfen sich die neuen Versicherungsagenten nach positiver Absolvierung der Befähigungsprüfung als „staatlich geprüfte Versicherungsagenten“ bezeichnen. „Unsere topaktuellen Weiterbildungsangebote ergänzen über die Ausbildung hinaus das Life-Long-Learning-Angebot unserer Interessenvertretung. Es ist schön, zu sehen, wie viele hochwertige Seminare und Workshops innerhalb kürzester Zeit auf Landesebene entstanden sind. In diesem Punkt sind die Versicherungsagenturen eine echte Vorzeigebranche,“ so Grandits abschließend.