Laufen für krebskranke Kinder

Wiener Versicherungsmakler

(v.l.n.r.) Christoph Neubauer, PR-Ausschussleiter, Eric Rubas, Obmann-Stv. der FG Wien ,Karin Benedik, Geschäftsführerin der Kinder-Krebshilfe WIEN-NÖ-BGLD und Mag. Wilhelm Hemerka, Obmann-Stv. der FG Wien ©redenswert

Unter dem Motto „Mit Ihrem Versicherungsmakler läuft’s besser“ machten die Wiener Versicherungsmakler in den letzten Monaten laufend auf die zahlreichen Vorteile ihrer unabhängigen Expertise aufmerksam. Damit es auch für jene besser läuft, die gerade tapfer gegen ihre Krankheit kämpfen, rief die Fachgruppe Wien im September eine bewegende Aktion für krebskranke Kinder und Jugendliche ins Leben. Für jeden Kilometer, den Wiener Versicherungsmakler beim Laufen zurücklegten, erhielt die Kinder-Krebs-Hilfe Wien einen Euro. 3.200 Kilometer wurden innerhalb von vier Wochen gelaufen und somit 3.200 Euro gespendet. „Krebskranke Kinder und Jugendliche müssen oft viele Wochen im Krankenhaus bleiben und sich der Routine im Spital unterordnen. Die intensiven und langwierigen Therapien hinterlassen tiefe Spuren, nicht nur körperlich, sondern auch emotional. Mit unserer Aktion wollten wir laufend darauf aufmerksam machen und den Betroffenen Mut und Hoffnung schenken“, betonten Obmann Helmut Mojescick und seine Stellvertreter Mag. Wilhelm Hemerka und Eric Rubas. „Unsere zahlreichen Projekte werden fast ausschließlich aus privaten Spendengeldern finanziert. Deshalb wollen wir uns herzlichst bei der Fachgruppe Wien der Versicherungsmakler sowie allen Läuferinnen und Läufern für die bewegende Unterstützung bedanken. Mit ihrer Spende können wir dort helfen, wo es keine staatliche Unterstützung gibt. Oft ist ein Elternteil gezwungen den Beruf aufzugeben, die Betreuung von Geschwistern ist zu organisieren und Therapiegeräte und Heilbehelfe werden angeschafft. Fahrt- und Aufenthaltskosten müssen finanziert, teure Medikamente oder Behandlungen bezahlt und spezielle Nahrungsmittel besorgt werden. Für viele Familien, speziell für Alleinerziehende, ist das eine kaum zu bewältigende Herausforderung“, erklärt Karin Benedik, Geschäftsführerin der Kinder-Krebshilfe WIEN-NÖ-BGLD.