Neuerscheinung

Manz Verlag / Berisha/Gisch/Koban

Das Department für Rechtswissenschaften und Internationale Beziehungen der Donau-Universität Krems, Fachbereich Versicherungsrecht, organisiert unter Mitwirkung des Fachverbandes der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten der Wirtschaftskammer Österreich seit 2015 jährlich erfolgreich die Tagung „Kremser Versicherungsforum“, die nun zu einem Fixpunkt im Veranstaltungskalender der Versicherungsbranche zählt. Der Sammelband aus den Tagungsbeiträgen des 5. Kremser Versicherungsforums – ergänzt um weitere einschlägige Praxisbeitrage ist nun im Manz Verlag erschienen. Herausgeber sind Dr. Arlinda Berisha, LL.M. Leiter des Fachbereiches Versicherungsrecht und Lehrgangsleiterin der versicherungsrechtlichen Zertifikats-, Master- und LL.M.-Programme am Department für Rechtswissenschaften und
Internationale Beziehungen an der Donau-Universität Krems. Dr. Klaus Koban, MBA Geschäftsführer der Koban Südvers Group GmbH, Universitätslektor für Versicherungsvertragsrecht sowie Autor zahlreicher facheinschlägiger Publikationen und Prof. Mag. Erwin Gisch Geschäftsführer des Fachverbandes der Versicherungsmakler, Lehrbeauftragter für Versicherungsvertragsrecht und Autor diverser facheinschlägiger Publikationen. Zum Inhalt: Themenstellungen rund um die klassischen Sparten Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung prägen das Bild der versicherungsrechtlichen Diskussionen seit vielen Jahren entscheidend mit. Aber auch „junge“ Versicherungszweige, wie die Cyberversicherung, können mit vielfältigen und interessanten juristischen Fragestellungen aufwarten. Spannend sind und bleiben zudem viele der sich insbesonders aus der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) und deren innerstaatlichen Umsetzungsgesetzen resultierenden vertrieblichen Rechtsthemen der Versicherungsbranche, zu der nun erste Erfahrungen aus der Praxis vorliegen. Mit der Auseinandersetzung von ethischen Gesichtspunkten in der Versicherungswirtschaft wird idZ zudem eine neues Themenfeld beschritten. Unterschiedliche Beiträge einschlägiger Experten aus Wissenschaft und Praxis bringen Sie dazu auf den neuesten Stand:

• Dr. Walter Kath, diskutierte das Spannungsverhältnis zwischen dem System der Gefahrerhöhung und der vereinbarten Prämienregulierung in der Betriebshaftpflicht- und Betriebsrechtsschutzversicherung.
• Auf die Schadenbearbeitung in der Haftpflichtversicherung aus der Sicht der Berater ging Rechtsanwalt Dr. Herbert Salficky ein.
• Zur Frage Best-Interest und Auswirkungen auf Haftung von Versicherern und Versicherungsvermittlern referierte Dr. Roland Weinrauch und beleuchtete die Aspekte des neuen Verhältnisses zwischen Versicherer und Versicherungsmakler und den neuen Haftungsregeln durch die Umsetzung der IDD.
• Die Ausschlüsse in der Haftpflichtversicherung und damit die Problematik der Aushöhlung des Versicherungsschutzes waren Untersuchungsgegenstand bei Univ.-Prof. Dr. Stefan Perner.
• Mit dem Thema Ethik in der Versicherungswirtschaft, die mit der IDD in den Vordergrund gerückt ist, beschäftigte sich schließlich Dipl.-Päd. Oliver Lontzen, LL.M.
• Ergänzend zu den obenerwähnten Beiträgen lieferte Lukas Rother, MBA einen eigenen Fachbeitrag für den Tagungsband über das Management und die Versicherbarkeit von Cyber-Risiken.
• Prof. Mag. Erwin Gisch, MBA und Dr. Klaus Koban, MBA geben in ihrem Beitrag last but not least einen fundierten Überblick über die Praxiserfahrungen im ersten Jahr der IDD-Umsetzung für Versicherungsvermittler.

ISBN 978-3-214-09018-0